zum Inhalt
DaMOst

Mitmachen

Ostdeutsche Migrationsgeschichte selbst erzählen (MigOst)

Lebensgeschichtliche Erzählungen von Menschen mit Migrationsgeschichte in Ostdeutschland sind weder Teil einer bundesdeutschen, noch einer lokalen Erinnerungskultur.

MigOst macht diese Geschichte/n sichtbar!

Welche Erfahrungen haben Sie mit Migration in der DDR bzw. in Ostdeutschland gemacht?

Machen Sie mit!

 

Gemeinsamer Projektstart und Kulturabend in Dresden, Cottbus und Halle

Einladung MigOst Kick Offs

Zum Auftakt des Projekts möchten wir in entspannter Atmosphäre mit Interessierten mit Migrationserfahrung und Vertreter*innen migrantischer Organisationen zusammenkommen.

An drei Abenden im Juni laden wir jeweils in Dresden (7.6.), Cottbus (14.6.) und Halle (28.6.) ein, uns kennen zu lernen und Erfahrungen, Wünsche und Ideen in das Projektdesign einfließen zu lassen.

Außerdem wird für Unterhaltung gesorgt sein: In Dresden (7.6.) wartet eine Lesung samt Fotopräsentation von Douha Al Fayyad & Alaa Eddin Al Youssef zum Buch „Tausend und eine Nacht. Zwischen Ost und West“ auf unsere Gäste; in Cottbus (14.6.) ein Oud-Konzert samt Erfahrungsaustausch zum Leben in Cottbus von Oudai Amer; und in Halle (28.6.) liest der Bundestagsabgeordnete und MigOst-Projektbeirat Dr. Karamba Diaby aus seiner Autobiografie.

Die Veranstaltungen finden bei gutem Wetter draußen statt. Aufgrund des wechselhaften Wetters behalten wir uns vor die Veranstaltung eventuell online stattfinden zu lassen. Dazu erhalten Sie einen Tag vorher Bescheid.

Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmendenzahl ist leider begrenzt.

Zur Anmeldung:

Dresden, 7. Juni 2021, 18 - 20 Uhr

Cottbus, 14. Juni 2021, 18 - 20 Uhr

Halle, 28. Juni 2021, 18 - 20 Uhr